Die beste Koreanische Hautpflege-Routine für jeden Tag

Glow Guide, K-Beauty Trends

Was macht eine Hautpflege-Routine zu einer koreanischen Hautpflege-Routine? Ausufernde Pflege-Marathons, die bis zu 10 Schritte vorsehen? Oder eine Morgen- und Abendroutine, die auch wirklich das Zeug dazu haben, zu eurer Routine zu werden: weil sie sich ohne Weiteres in euren Alltag integrieren lassen und auf ein paar einleuchtenden Prinzipien beruhen?

Wenn ihr euch schon ein bisschen durch unser PibooCare Journal geklickt habt, dann wisst ihr, wir sind zu 100% Team Unkompliziert. Für eine authentisch koreanische Hautpflegeroutine, reichen die bis fünf Minuten im Bad und maximal vier Pflegeprodukte (plus Sonnenschutz) völlig aus. Damit ihr gleich loslegen könnt, haben wir euch ein paar Spickzettel erstellt. Schaut eich an, was alles zu einer (realistischen) koreanische Hautpflege dazu gehört und entwickelt eure ganz persönliche Interpretation der “Korean Skincare Routine”!

Koreanische Hautpflege-Routine für morgens

Die K-Beauty-Routine am Morgen besteht aus nur vier oder fünf Schritten.

Schritt 1: Reinigung

Wascht euer Gesicht mit Wasser. Ihr kommt direkt aus dem Bett und seid ungeschminkt, da reicht das völlig aus. Seid ihr ein sehr öliger Hauttyp und spürt, dass eure Haut über Nacht viel Talg produziert hat, dann könnt ihr zum Waschen am morgen auch einen milden Öl-basierten Cleanser verwenden.

Schritt 2: Feuchtigkeit

Durch das Waschen und Reinigen verliert die Haut Feuchtigkeit. Deshalb ist ein Toner direkt nach dem Waschen essentieller Bestandteil der Koreanischen Hautpflege-Routine. Er gibt eurer Haut die verlorene Feuchtigkeit sofort zurück und verhindert so Spannungsgefühle.

Schritt 3 (optional): Intensivpflege

Die Intensivpflege ist optional. Baut eine Essence (auch Serum oder Ampoule) in eure Routine eine, wenn ihr bestimmte “Skincare Goals” habt, zum Beispiel Trockenheiten, Unreinheiten oder Fältchen zu mildern. Essenzen und Seren enthalten pflegende Wirkstoffe in besonders hoher Konzentration und unterstützen deshalb Regeneration und Gesundheit eurer Haut in besonderem Maße. Wählt ein Serum oder eine Essence, deren Wirkstoffe zu euren Bedürfnisse passen.

Hier habt ihr die freie Wahl aus einer Reihe außergewöhnlicher K-Beauty Rezepturen: basierend auf innovativer Hautpflege-Technologie, inspiriert von der traditionellen asiatischen Medizin oder typisch koreanisch mit fermentierten Wirkstoffen. Als Allrounder können wir das CicaRelief Serum von Real Barrier mit 50% reinem Centella asiatica-Extrakt empfehlen.

Schritt 4: Tagespflege

Die Feuchigkeitscreme haben die allermeisten von uns sowieso schon im Badezimmer stehen – und das aus gutem Grund. Cremes versorgen unsere Haut mit notwendigen Fetten und unterstützen die anderen Pflegeprodukte dabei, tief in die Haut einzuziehen. Trockene Hauttypen verwenden am besten eine sehr reichhaltige Feuchtigkeitscreme, ölige Hauttypen sollten es mit einer leichteren Variante versuchen.

Schritte 5: Sonnenschutz

Weil Vorsorge besser als Nachsorge ist: Wenn ihr euch tagsüber im Freien aufhaltet, tragt als letzten Schritt eurer Morgenroutine unbedingt einen Sonnenschutz auf. Auch im Winter. Während die wenigsten Europäer_innen täglich Sonnencreme verwenden, gehört dieser Schritt in Korea ohne Frage zur täglichen Pflegeroutine. Seht es als Investition in die Zukunft eurer Haut. UV-Licht beschleunigt den Alterungsprozess der Haut und erhöht die Gefahr an Hautkrebs zu erkranken. Sonnenschutz lohnt sich also unbedingt.

Koreanische Hautpflege-Routine für abends

Die Koreanische Hautpflege für abends unterscheidet sich kaum von der morgendlichen K-Beauty Routine. Sie besteht aus drei bis vier Schritten.

Schritt 1: Reinigung

Abends muss es dann schon ein Cleanser sein, z.B. ein Reinigungsschaum oder ein Reinigungsöl. Cleanser befreien euer Gesicht von Feinstaubpartikeln, Talg und Make-up, falls ihr welches tragt. Achtet darauf, einen milden Cleanser zu verwenden, der eurer Haut möglichst wenig Feuchtigkeit entzieht.

Schritt 2: Feuchtigkeit

Die gleiche Geschichte wie morgens. Direkt nach der Reinigung der Haut mit einem Toner (oder auch Gesichtswasser) Feuchtigkeit und Elastizität zurückgeben. So ist sie aufnahmefähiger und damit optimal vorbereitet auf die nächsten Pflegeschritte.

Schritt 3 (optional): Intensivpflege

Auch diesen Schritt kennen wir schon. Wie am Morgen gilt auch am Abend: Intensivpflege kann, aber muss nicht.

Schritt 4: Nachtpflege

Tragt als letzten Schritt eurer koreanischen Abendroutine eine Feuchtigkeitscreme auf. Benutzt ruhig dieselbe Feuchtigkeitscreme wie am Morgen. Falls ihr sehr trockene Haut habt, könnt ihr abends auch eine besonders fetthaltige Creme verwenden. Ob eure Haut von der Feuchtigkeitspflege glänzt, ist nachts schließlich egal.

Eine tolle Alternative (oder Ergänzung) zur herkömmlichen Feuchtigkeitscreme sind pflegende Gesichtsöle. Auch sie versorgen die Haut mit Nährstoffen und Feuchtigkeit. Außerdem fördern sie Spannkraft und Elastizität.

Pimpt eure Pflege-Routine mit diesen K-Beauty Highlights auf!

Mit koranische Sheet Masks macht ihr eure “Korean Skincare Routine” zum Wellness-Erlebnis.

Eine koreanische Pflegeroutine für jeden Tag lässt sich also ganz leicht zusammenstellen und, noch viel wichtiger, auch ganz unkompliziert umsetzen. Drei bis maximal fünf Minuten morgens und abends reichen völlig aus. Und zig Produkte müssen es auch nicht sein: für eine minimalistische “Korean Skincare Routine” braucht es tatsächlich nur Cleanser, Toner, Feuchtigkeits- und Sonnencreme.

Sheet Masks

Mit Sheet Masks (koranischen Tuchmasken) könnt ihr eure koreanische Pflegeroutine um ein kleines Spa-Erlebnis erweitern. Legt die Maske im Anschluss an eure Routine auf. Entspannt 15 bis 20 Minuten, während eure Haut die wohltuende Masken-Lotion aufnimmt. Abziehen und nicht(!) abwaschen. Et voilà!

P.S.: Für einen Frischekick im Sommer die Sheet Mask vorher in den Kühlschrank legen. Noch mehr Tips und Infos zu koreanischen Gesichtsmasken findet ihr im PibooCare Korean Sheet Mask Guide.

Sharing is caring